06251/8479-0 | Home | Kontakt | Impressum

Berufsschule Metallbau

ABSCHLUSS:

  • Metallbauer und Metallbauerin

- Fachrichtung Konstruktionstechnik

- Fachrichtung Metallgestaltung

  • Fachpraktiker für Metallbau und Fachpraktikerin für Metallbau

Ausbildungsschwerpunkte

  • Der Metallbauer ist Fachmann für Metallbautechnik. Hauptsächlich arbeitet er in der Werkstatt und montiert anschließend die Werkstücke, die er angefertigt hat.
  • Das Aufgabengebiet umfasst:

- Blechkonstruktionen
- Hallenkonstruktionen aus Stahl
- Toranlagen und Türen,
- Treppen und Geländer,
- Fenster, Fassaden Glasanbauten,
- ...

Ausbildung

Die 3½-jährige Ausbildungszeit macht fit für den Beruf, der voller Vielfalt steckt. Stets im Mittelpunkt: die moderne Technik, die der Metallbauer für unterschiedliche Bereiche anwendet.

Alles ist von einem breiten Fachwissen abhängig, deshalb gibt es auch eine Ausbildung in Fachrichtungen.

Fachrichtungen

· Konstruktionstechnik
Dieses Arbeitsfeld ist ein wesentlicher Baustein im Rahmen zeitgemäßer Architektur, Industriemontage und Wartung.
Fenster, Türen, Tore aus Stahl, Aluminium und Kunststoff werdedn gefertigt. Hallen Treppen Podeste, Fassaden und geschweißte Stahlkonstruktionen sind zu errichten.
Hier muss jedes technische Detail stimmen, lange bevor montiert wird. Das lernt der Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik.

· Metallgestaltung
Mit Schmiedeeisen umgehen, Gitter, Portale und Geländer kunstvoll gestalten, alte Werke restaurieren, neue Werke schaffen. Hier ist ein hohes gestalterisches Einfühlungsvermögen wichtig. Das lernt der Metallbauer der Fachrichtung Metallgestaltung.

Berufsschulunterricht

Parallel zur praktischen Ausbildung wird in der Berufsschule die Theorie dahinter vermittelt. Zudem werden betriebliche Schwerpunkte in der Berufsschule durch eine breite Fachbildung ausgeglichen. Die berufliche Grund- und Fachbildung wird in der Berufsschule in Lernfeldern vermittelt. Mit dem Lernfeldkonzept soll die traditionelle Fächerauftrennung in allen berufsbildenden Schulformen aufgehoben werden. Die Lernfelder orientieren sich an realen betrieblichen Handlungssituationen und fassen mehrere Handlungsfelder zusammen (siehe Rahmenplan Metallbauer, Metallbauerin).

Die Zielsetzung der Berufsausbildung erfordert es, den Unterricht an einer auf die Aufgaben der Berufsschule zugeschnittenen Pädagogik auszurichten, die Handlungsorientierung betont und junge Menschen zu selbstständigem Planen, Durchführen und Beurteilen von Arbeitsaufgaben im Rahmen ihrer Berufstätigkeit befähigt.

 

Der Bildungsauftrag erstreckt aber auch auf Inhalte in den allgemeinbildenden Fächern: Politik/Wirtschaftskunde, Deutsch, Religion und Sport.

Rahmenplan für den Ausbildungsberuf Metallbauer, Metallbauerin

Ausbildungsordnung für den Beruf Metallbauer / Metallbauerin

Ausstattung

Lern- und Anwendersoftware (Bilder/ Screenshot):

AutoCAD Technisches Zeichnen mit dem Computer

Fluidsim Simulation von pneumatischen Steuerungen

Trepcad Berechnung von Treppen

Palmill CNC-Simulation

 

Anmeldung:

Nach Abschluss des Ausbildungsvertrages zwischen Ausbildendem und Auszubildendem anhand beidseitiger Unterschrift meldet der Betrieb den Auszubildenden in der Berufsschule an. Anmeldeformulare können über dem Downloadbereich abgerufen oder das Schulsekretariat angefordert werden. Mit der Einschulung am ersten Schultag des jeweiligen Schuljahres erfolgt die Aufnahme den Metallbauklassen durch die Klassenlehrer.


Fachbereichsleiter

Herr Micheal Gmeiner
Telefon: 06251 8479-47
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!