06251/8479-0 | Home | Kontakt | Impressum

Berufsschule Hotel- und Gaststättengewerbe

ABSCHLUSS:

Im Berufsfeld „Hotel-und Gaststättengewerbe“ werden folgende Berufe ausgebildet:

  • Hotel- und GaststättenFachkraft im Gastgewerbe
  • Hotelkauffrau/Hotelkaufmann
  • Hotelfachfrau/Hotelfachmann
  • Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann
  • Fachfrau / Fachmann für Systemgastronomie
  • Fachpraktikerin/Fachpraktiker Küche
  • Koch/Köchin

Inhalte/ Lernfelder:

Fachkraft im Gastgewerbe

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
Lernfeld 2.2 Marketing
Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst
Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

Koch/Köchin

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Speisen aus pflanzlichen Rohstoffen
Lernfeld 2.2 Zwischenmahlzeiten
Lernfeld 2.3 Kalte und warme Büfetts
Lernfeld 2.4 Nachspeisen
Lernfeld 2.5 À la carte- Geschäft

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 3.1 Bankett
Lernfeld 3.2 Aktionswoche
Lernfeld 3.3 Speisenfolgen
Lernfeld 3.4 Regionale in- und ausländische Küche

Hotel- und GaststättenHotelfachfrau/Hotelfachmann

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
Lernfeld 2.2 Marketing
Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst
Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 3.1 Arbeiten im Empfangsbereich
Lernfeld 3.2 Arbeiten im Verkauf
Lernfeld 3.3 Arbeiten im Marketingbereich
Lernfeld 3.4 Führungsaufgaben im Wirtschaftsdienst

Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
Lernfeld 2.2 Marketing
Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst
Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 3.1 Restaurantorganisation
Lernfeld 3.2 Getränkepflege und -verkauf
Lernfeld 3.3 Führen einer Station
Lernfeld 3.4 Arbeiten im Bankettbereich

Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
Lernfeld 2.2 Marketing
Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst
Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 3.1 Systemorganisation
Lernfeld 3.2 Personalwesen
Lernfeld 3.3 Steuerung betrieblicher Leistungserstellung

Hotelkauffrau/Hotelkaufmann

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche
Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service
Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant
Lernfeld 2.2 Marketing
Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst
Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 3.1 Personalwirtschaft
Lernfeld 3.2 Kaufmännische Erfassung des Betriebsablaufes
Lernfeld 3.3 Steuerung betrieblicher Vorgänge
Lernfeld 3.4 Veranstaltungsorganisation

Fachpraktikerin/Fachpraktiker Küche

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1 Sich im Ausbildungsberuf orientieren
Lernfeld 2 Einfache Speisen herstellen und beurteilen
Lernfeld 3 Speisen ernährungsbewusst herstellen und auf ihren Gesundheitswert
beurteilen
Lernfeld 4 Waren annehmen, kontrollieren und lagern

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 5 Gebäcke aus Teigen und Massen
Lernfeld 6 Einfache Vorspeisen herstellen
Lernfeld 7 Suppen und Saucen herstellen
Lernfeld 8 Einfache Servicearbeiten durchführen

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 9 Hauptspeisen herstellen
Lernfeld 10 Einfache Süßspeisen herstellen
Lernfeld 11 Einfache Speisenfolgen gestalten
Lernfeld 12 Ein berufstypisches Projekt planen und durchführen

Fördermöglichkeiten:

  • Individuelle Fördergespräche
  • Stütz- und Förderunterricht in Mathematik und Deutsch
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Ausbildungsberatung, z.B. QUABB
  • Lernortkooperation ( Schule-Betrieb)

Berufliches Profil:

Fachkräfte im Gastgewerbe

  • stellen einfache Speisen her,
  • servieren Speisen und Getränke,
  • schenken Getränke aus,
  • stellen Aufguss- und Heißgetränke her,
  • richten Gasträume her,
  • lagern Waren und überwachen Bestände,
  • führen Verwaltungsarbeiten durch,
  • wirken bei Verkaufsaktionen mit,
  • nehmen Reservierungen entgegen,
  • empfangen, beraten und betreuen Gäste.

Hotelkaufleute

  • erstellen Rechnungen und führen den Zahlungsverkehr durch,
  • werten betriebliche Kennzahlen aus und führen Betriebsstatistiken,
  • errechnen Kosten und Erträge,
  • kalkulieren Verkaufspreise,
  • bearbeiten Beschaffungsvorgänge,
  • führen Personalplanungen durch und bearbeiten Personalvorgänge,
  • führen Korrespondenz,
  • beraten Gäste und führen Gastgespräche.

Hotelfachleute

  • empfangen und beraten Gäste,
  • führen Gästekorrespondenz,
  • kalkulieren und erstellen Angebote,
  • erstellen Gastrechnungen,
  • führen die Hotelkasse,
  • entwickeln und führen Marketingmaßnahmen durch,
  • kontrollieren Ergebnisse von Marketingmaßnahmen,
  • kontrollieren Gasträume und richten diese her,
  • erstellen bereichsbezogene Personaleinsatzpläne,
  • servieren Speisen und Getränke.

Restaurantfachleute

  • empfangen und betreuen Gäste,
  • beraten Gäste über das Speisenangebot und korrespondierende Getränke,
  • verkaufen Speisen und Getränke,
  • präsentieren und servieren unter Berücksichtigung verschiedener Servierarten,
  • bereiten Speisen und Getränke am Tisch des Gastes zu,
  • führen Personalplanungen durch und bearbeiten Personalvorgängeplanen Veranstaltungen und Festlichkeiten und wirken bei der Durchführung mit,
  • organisieren Serviceabläufe,
  • erstellen Abrechnungen.

Fachleute für Systemgastronomie

  • betreuen und beraten Gäste,
  • präsentieren und verkaufen Produkte,
  • stellen die Einhaltung von Qualitätsstandards sicher,
  • organisieren Arbeitsabläufe,
  • planen den Personaleinsatz und bearbeiten Personalvorgänge,
  • führen Kostenkontrollen durch,
  • werfen betriebliche Kennzahlen aus,
  • führen Marketingmaßnahmen durch.

Köche/Köchinnen

  • beherrschen arbeits- und küchentechnische Verfahren und wenden Hygienevorschriften an,
  • berücksichtigen ernährungsphysiologische, ökonomische und ökologische Gesichtspunkte,
  • stellen Suppen und Soßen her,
  • bereiten Fisch, Schalen- und Krustentiere zu,
  • verarbeiten Fleisch und Innereien, Wild und Geflügel,
  • bereiten pflanzliche Nahrungsmittel und Sättigungsbeilagen zu,
  • stellen Süßspeisen, Eierspeisen sowie Speisen aus Molkereiprodukten her,
  • stellen Vorspeisen her und richten kalte und warme Platten an,
  • beherrschen Grundlagen der Kalkulation,
  • erarbeiten Menüvorschläge und beraten Gäste.

Fachpraktikerin / Fachpraktiker Küche

  • wirken beim Zubereiten und Anrichten von unterschiedlichen Gerichten mit
  • putzen und schneiden Gemüse und Salat
  • kochen, backen, braten und garnieren Nahrungsmittel
  • zerlegen Geflügel, schneiden Fleisch und säubern Fisch
  • nehmen Lieferungen von Lebensmitteln an.

Aufnahmebedingungen:

Rechtlich gesehen ist keine bestimmte Schulbildung vorgesehen. Empfehlenswert ist ein Hauptschulabschluss. Mit dem Abschluss eines Ausbildungsvertrages erfolgt die Zuweisung zur örtlich zuständigen Berufsschule. Schule und Betriebe bilden 2 bzw. 3 Jahre im dualen System aus, eine Verkürzung der Ausbildung auf 2 oder 21/2 Jahre ist möglich.

Zukunftsmöglichkeiten:

Bildungsziele - Weiterbildung

Mit bestandener Abschlussprüfung kann ein höherwertiger Schulabschluss erworben werden. Begleitend zur Ausbildung kann zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses an einem Zusatzkurs im Fach Englisch teilgenommen werden.
Einjährige Fachoberschule für Ernährung an der Heinrich Metzendorf Schule (Vollzeitform)

Voraussetzung:
Mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung
oder gleichwertiges Praktikum

Abschluss :
Allgemeine Fachhochschulreife

Eine Weiterbildung zum Küchenmeister, Betriebswirt, Fachwirt im Gastgewerbe
Restaurantmeister, Gastronomiebetriebswirt, Hotelmeister, Hotelbetriebswirt ist möglich.

Köche können folgende Zusatzqualifikation erwerben:
Vegetarisch und vegan geschulter Koch und diätetischer geschulter Koch.

Mögliche Arbeitsbereiche:

Die Einsatzbereiche im Berufsfeld Gastronomie sind sehr vielfältig:
Restaurants, Hotels, Kreuzfahrtschiffe, Altenheime, Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung, Jugendherbergen.

Anmeldung:

Mit Abschluss eines Ausbildungsvertrages erfolgt die Anmeldung bei der zuständigen Berufsschule.


Fachbereichsleiterin

Frau Evi Krumrey
Telefon: 06251 8479-57
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!